U19 (A1): Niederlage im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause

10.03.2020 | Fußball, Spielberichte, U19 (A1) – BAYERNLIGA

10 Tore und 6 Punkte in den ersten beiden Rückrundenspielen meinen eine hervorragende Quote abzugeben, doch diese Bilanz haben sich die Jungs von Trainer Teseo Guiseppe leider mit dem dritten Saisonspiel auf eigene Kappe auch schon wieder zu nichte gemacht. Denn im Heimspiel gegen den TSV Schwaben Augsburg müssen die Planegger in letzter Minute durch Eigenverschulden und Abbauen der Leistung ab der 70 min eine 2:3 Niederlage hinnehmen. Als würde die Niederlage an diesem Samstag nicht ausreichen, müssen sie zusätzlich ab sofort noch dazu auf längeren Zeitraum jetzt auf ihren Top Stürmer durch eine im Spiel zugezogene Kreuzbandruptur verzichten. Mit einer sehr klaren durch aus wütenden Ansage von Trainer Teseo Guiseppe, hat man gehofft, dass die Planegger Jungs wieder aufwachen und ihre alte Stärke wieder finden, denn in der kommenden Woche wartet eine Monster Aufgabe auf die Jungs, wenn sie zum Tabellenersten FC Ismaning anreisen.

Beim FC Ismaning an diesem Samstag sind die Planegger zwar hochmotiviert, doch die Chancen auf 3 Punkte, eigentlich sogar sehr wichtige 3 Punkte, sind leider nicht unbedingt hoch. Noch dazu ist die Startelf durch viele fehlende Erkrankte und Verletzte durchaus wackliger als sonst. Bis zur 35 min haben sich die Schützlinge von Coach Teseo jedoch überraschender Weise sehr gut geschlagen und man merkte dem Gegner einige Probleme an, durch die Planegger Defensive durchzudringen. Da im heutigen Spiel jedoch Schiedsrichter, sowie auch Linienrichter deutlich parteiisch waren – und das muss man mal so sagen, absolut keine Ahnung von Abseitsregeln hatten, gelingt es natürlich dem FC Ismaning durch ihren Top Stürmer- welcher mehr als eindeutig im Abseits stand, in die 1 gegen 1 Situation mit unserem Keeper zu kommen und ihm dann den Ball ins lange Eck an ihm vorbei zum 1:0 zu verwandeln und bisher unverdient in Führung zu gehen. Komischerweise entstand 10 min zuvor eine fast identische Situation, bei der, der Gegner erneut mehr als deutlich im Abseits stand und der Linienrichter wieder nicht seine Fahne hob. „Ich habe kein Problem mit dem Verlieren, solange es fair und verdient gewesen ist und in diesem Fall war es das nicht. Doch leider ist dass, das Fußballgeschäft“ so Trainer Teseo Guiseppe. Doch trotz unverdienter Führung, versuchen sich die Jungs des SVP nicht unterkriegen zu lassen und den Anschlusstreffer noch zu erzielen, denn immerhin ein Unentschieden, sollte dieser Partie gerecht sein. Bis zur Halbzeit gelang es ihnen jedoch nicht den Spielstand zu ihren Gunsten auszubauen. Nach der Halbzeit hatten die Planegger Jungs leider wieder mit einigen kritischen Schiedsrichterentscheidungen gegen sie zu kämpfen, doch davon haben sie sich nicht aufhalten lassen. Mit weiterer Willenskraft brachten sie ihren Gegner 15 min vor Ende der Partie nochmal ziemlich ins schwitzen und straucheln. Durch den eingewechselten Omar Mahdi hätte der Ausgleich für die Planegger mit seinem ersten Ballkontakt schon drin sein können, doch leider macht ihm dann doch die relativ starke Ismaninger Abwehr einen Strich durch die Rechnung. 5 min vor Ende des Spiels und extremer Nervosität der Mitspieler am Spielfeldrand, die aus Krankheits- oder Verletzungsgründen an diesem Spieltag leider eben nur am Spielfeldrand und nicht auf dem Spielfeld stehen konnten, hat ihr Teamkollege Benjamin Chaulker das 1:1 auf dem Fuß, kommt vermutlich leider jedoch nicht so gut mit dem Druck klar und schießt den Ball knapp übers Tor statt ihn im Netz zappeln zu lassen.

Mit der wirklich unverdienten Niederlage müssen sich die Jungs nach der 90min + 3 zufrieden geben und hoffen, dass sie ihre wichtigen 3 Punkte in der Tabelle in der nächsten Woche bei heimischer Kulisse gegen den TSV Murnau sammeln können. Trotz Niederlage können die Jungs stolz auf sich sein, dass sie bis zum Abpfiff wirklich gekämpft haben und zwar nicht nur gegen 12 Mann sondern eigentlich sogar 15. Wir hoffen, dass die Planegger diesen Kampfgeist behalten und nach einer für sie hoffentlich guten, verletzungsfreien Trainingswoche am kommenden Samstag den 1.4.23 gegen den TSV Murnau punkten können.