B2 schiesst sich für Kreisliga warm: 8:1-Kantersieg gegen DJK Pasing

13.09.2022 | Aktuelles, Fußball, Junioren, Spielberichte, U17 (B2) – KREISLIGA

Die Generalprobe ist eindrucksvoll gelungen: Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart in der Kreisliga 5 landeten die B2-Junioren des SV Planegg einen Kantersieg und gewannen bei der DJK Pasing mit 8:1 (6:1).  Mit dem Auftritt seiner Jungs war Billy Biljalov hochzufrieden. „Ich bin stolz auf euch. Das war einfach zum  Genießen“, verteilte der Trainer ein dickes Lob an alle Spieler. Der mit einem Heimspiel gegen den ESV München beginnenden Herbstrunde blickt Biljalov optimistisch entgegen: „Ich bin ganz guter Dinge. Das Spiel gegen Pasing hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Der Vergleich gegen den  Ligakollegen  DJK Pasing (Kreisliga 3) war vor allem in Halbzeit eins eine einseitige Angelegenheit. 
Bereits nach knapp 20 Minuten lag Planegg mit 3:0 in Führung, für alle drei Treffer zeichnete mit  Art De Molli ein Innenverteidiger verantwortlich. Auch danach ging das muntere Scheibenschießen weiter. Zaka Wafa mit zwei Toren und Lucky Jilg stellten das Ergebnis – bei einem zwischenzeitlichen Gegentreffer der Pasinger – bereits zur Pause auf 6:1. In Hälfte zwei wechselte Biljalov munter durch. Ein weiterer Treffer von Zaka Wafa sowie ein Eigentor der DJK sorgten letztlich für den unerwartet hohen Endstand.
Die starke Leistung der Mannschaft sieht Biljalov als Ergebnis einer harten, mittlerweile zehnwöchigen Saisonvorbereitung. „Die Spieler mussten sich erst an mich gewöhnen. Es ist vieles neu, auch das, was ich von ihnen verlange“, sagt der 55-jährige Serbe. „Sie machen aber richtig gut  mit. Viele haben Potenzial.“

Dabei könnte das Leistungsvermögen der letztjährigen C-Junioren-Bayernligamannschaft sogar noch größer sein.  Mit Moritz Förster, Nico Leone, Rodriguez Fantozzi und Rene Grüner wechselten jedoch vier Leistungsträger in die B1-Mannschaft und beweisen sich dort in der Landesliga.  Zudem gab es ein weiteres halbes Dutzend Abgänge, was aber durch insgesamt elf Neuzugänge abgefedert wurde. „Wir haben schon einige  gute Spieler bekommen“, meint Biljalov. 

Der Neu-Trainer kann auf eine beeindruckende fußballerische Vita  verweisen. In seinem Heimatland spielte der ehemalige Jugend-Nationalspieler in der  dortigen A-Junioren-Bundesliga, als Erwachsener kickte er in der 2. serbischen Liga. Mit der A-Trainerlizenz ausgestattet, war Biljalov unter anderem fünf Jahre lang Coach beim MTV Dießen sowie zwei Jahre beim SC Fürstenfeldbruck. In der Vor-Corona-Zeit war er zudem drei Jahre lange beim Bayerischen Fußballverband für Leistungssportklassen verantwortlich. Beim SV Planegg betreut er neben der B2 auch die C2-Mannschaft.

Organisation, Disziplin, Leidenschaft für den Fußball – das sind die Eckpfeiler, auf denen Biljalov seine Trainerarbeit aufbaut. „Jeder  Einzelne hat sich schon jetzt weiterentwickelt“, zieht er eine  erfreuliche Zwischenbilanz. Ehrgeizig sind auch seine Ziele: „Wenn alles gut läuft,  können wir um Platz eins mitspielen.“